• www.otxworld.ch
  • www.vistaonline.ch

OTXWORLD Plus

Elektronisches Patientendossier –
das läuft in den Kantonen

Bund und Kantone haben die Strategie eHealth Schweiz 2007 und 2018 gemeinsam erarbeitet. In der Zwischenzeit haben sich alle Kantone mit der bevorstehenden Einführung des elektronischen Patientendossiers (EPD) aus­einan­der­gesetzt und ihre Rolle definiert.

Elektronisches Patientendossier – das läuft in den Kantonen

Quelle/Bild: eHealth Suisse

Den dazu passenden Artikel «Positionierung der Apotheken zum EPD» finden Sie in OTXWORLD Nr. 153, September 2018. > Magazin-Archiv

 

Die verschiedenen Kantone haben eigene strategische Grundlagen für die Umsetzung des EPD in die Wege geleitet. Sie sind für die Organisation der Gesundheitsversorgung verantwortlich und leisten daher einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Strategie eHealth Schweiz.

 

Aktivitäten der Kantone zum EPD

Beim Engagement der Kantone zeigt sich, dass ein unterschiedliches Staats­verständnis auch dazu führt, dass diese sich unterschiedliche Rollen beim Aufbau des EPD geben. Einige planen, den Aufbau und allenfalls auch den Betrieb einer eHealth-Stamm­gemein­schaft nach Bundesgesetz über das elek­tronische Patienten­dossier (EPDG) mit Kantons­geldern zu finanzieren, andere planen einen markt­wirt­schaft­lichen Ansatz. Unabhängig davon haben doch alle Kantone inzwischen erkannt, dass es den Kanton als Koordinator, Moderator oder Geburts­helfer braucht. Es kann aber festgestellt werden, dass die Arbeiten rund um das EPD in sehr aktiven Kantonen weiter fort­geschritten sind.

 

Weitere Informationen

Hier finden Sie eine Übersicht über die kantonalen Aktivitäten (PDF).

 

Den dazu passenden Artikel «Positionierung der Apotheken zum EPD» finden Sie in OTXWORLD Nr. 153, September 2018. > Magazin-Archiv

Forum Istitut ist der Partner Healthcare-Branche für Weiterbildung in der Schweiz